Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Selbstverständnis der DJK-Sportjugend

Die DJK-Sportjugend versteht sich als katholischer Jugendverband, ist aber ökumenisch offen für alle jungen Menschen. Die sportliche, soziale, kulturelle und religiöse Vielfalt kennzeichnet die DJK-Sportjugend.

Sport: Spielerisch sich selbst erfahren, Herausforderungen bestehen, Fähigkeiten entwickeln, Fairness und Toleranz erlernen.

Gemeinschaft: Sportfest, Sport-Lehrgänge, Seminare, Turniere und Meisterschaften

Glaube: Sportexerzitien, Besinnungswochenenden, Wallfahrten

- das sind die drei Säulen, die die DJK-Sportjugend kennzeichnen.

 

Die Diözesanleitung der DJK-Sportjugend

Elena Hernes, Diözesanjugendleiterin

Martin Steinberger, Diözesanjugendleiter

Roman Gerl, Geistlicher Diözesanbeirat

Cornelia Bink, Mitglied

Bettina Wolf, Mitglied

Veronika Freitag und Markus Freitag (kooptierte Mitglieder)

Tanja Köglmeier und Stefan Klarl (beratende Mitglieder)